Knapp vier Wochen dauerte die Ausbildung von 20 Mitgliedern der Feuerwehr Rheinau und Feuerwehr Willstätt zum Truppführer bzw. zur Truppführerin. 

An drei Freitagen und fünf Samstagen wurden 17 Kameraden und drei Frauen zum Truppführer bzw. zur Truppführerin in der Feuerwehr ausgebildet. 

Neben Rechtsgrundlagen im Feuerwehreinsatz, standen Themen wie Brennen- und Löschen, Gefährliche Stoffe und Güter, Vorgehen im Löscheinsatz in verschiedenen Szenarien, Technische Hilfe und Gefahren an der Einsatzstelle auf dem Lernplan der Ausbilder aus Rheinau und Willstätt.

Am letzten Samstag fanden  die Theorieprüfung und ein praktischer Teil als Leistungsnachweis statt. Der praktische Teil teilte sich in drei verschiedene Stationen am Gelände der Sporthalle in Helmlingen statt. 

Alle Teilnehmer konnten den Lehrgang zum Truppführer, der das erste mal in Kooperation der Feuerwehren Rheinau und Willstätt statt fand, erfolgreich absolvieren.


 

2017-02-11 Atemschutzlehrgang in Kehl/Straßburg

 

Vom  08.02.2017 bis 11.02.2017 fand ein Atemschutzgeräteträger-Lehrgang in Kehl /bzw. Straßburg statt

 

Eine Neuerung bei dem diesjährigen Lehrgang war, das die angehenden Atemschutzgeräteträger 1,5 Tage auf dem Gelände im Straßburger Hafen, bzw. auf dem Übungsboot MÜB verbrachten.

 

Neben der praktischen Prüfung galt es in diesem Jahr drei verschiedene Szenarien auf der MÜB, mit realem Feuer zu absolvieren:

 

1.       Zimmerbrand mit Menschenrettung

2.       Kellerbrand mit Menschenrettung

3.       Zimmerbrand mit Menschenrettung und Flash Over

 

Auch neu war dieses Jahr, das der Lehrgang aufgrund der integrierten Heissausbildung, einen Tag länger in Anspruch nimmt - nämlich vier statt bisher dreit Tage.

 

 

Alle 15 Teilnehmer aus Kehl, Willstätt, Neuried und Rheinau konnten die Prüfung erfolgreich absolvieren und können nun unter Atemschutz eingesetzt werden.

 

 

 


 

 

An den Wochenenden des 22.02 und 27.02.2016 fand in Rheinau eine Ausbildung zum Sprechfunker in der Feuerwehr statt.

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum übermitteln von Sprachnachrichten über Funkgeräte im Feuerwehrdienst.

An diesen zwei Wochenenden wurde den Prüflingen neben Rechtsgrundlagen zum Funkverkehr, Regelungen zum BOS Funk, Abhörverbot der Hilfsorganisationen und Kartenkunde, auch Praktisches Funken in verschiedenen Fahrzeugen zu verschiedenen Szenarien beigebracht. 

Neben der Theorieprüfung gehört auch praktisches Funken zur Abschlussprüfung. 

Insgesamt konnten alle 21 Kameraden ( 18 aus Rheinau, zwei aus Ottenhöfen und einer aus Willstätt)  die Ausbildung im Gerätehaus in Freistett erfolgreich absolvieren. 

 

+ + + + + + + + + + + ++ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + ++ + + + + + + + + + + + + + + + + ++ 

 

 

Erfolgreiche Grundausbildung in der Feuerwehr Rheinau

In insgesamt sieben Wochenenden wurden zwei Frauen und 16 Männer der Freiwilligen Feuerwehr Rheinau  zum Truppmann Teil 1, dem ersten Teil einer vielleicht langjährigen Ausbildung geschult und geprüft. Die Ausbildung erfolgte seit dem 25.09.2015 an sieben Freitagen und sieben Samstagen durch Ausbilder der Feuerwehr Rheinau und einem Ausbilder des DRK Ortsverband.

Bestandteile der Ausbildung sind Grundlagen zu  Rechten und Pflichten eines Feuwehrmann bzw. einer Feuerwehrfrau in Proben und Einsätzen, richtiges Anlegen der Feuerwehrkleidung sowie die Persönliche Schutzausrüstung.

Weiter Themen waren Gefährliche Stoffe und Güter, Entstehung von Bränden und Erläuterungen der Brandklassen, Technische Hilfe mit schwerem Gerät aus den Löschfahrzeugen und dem Rüstwagen, sowie viel Theorie und Knoten.

 An zwei Wochenenden wurde das aufbauen verschiedener Löschangriffe und stellen von Leitern gelernt und geübt.

An zwei weiteren Wochenenden war Hilfe vom DRK nötig. Hier wurde von Herrn Hamm ausgiebig gelernt, welche Maßnahmen bei der ersten Hilfe bzw. Erstversorgung eines möglichen Verletzten oder erkrankten möglich und nötig sind.

Am Samstag, den 28. November war es dann soweit. Alle 18 angehenden Feuerwehrmänner und Frauen mussten sich zuerst einer theoretischen und praktischen Prüfung stellen.

Beide Prüfungsbestandteile wurden von allen Teilnehmern erfolgreich bestanden, so dass sie nun weitere Ausbildungen absolvieren können.

Bürgermeister Michael Welsche und Kommandant Thomas Beik konnten sich im Zuge einer praktischen Übung über den Kenntnisstand des erlernten überzeugen und nach einem gemeinsamen Mittagessen die Lehrgangsbescheinigungen verteilen.

 

 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + ++ + + + 

 

Verschiedene Ausbildungen bei der Rheinauer Wehr

 

 Am Wochenende des 16.+17. Oktober 2015 waren einige Kameraden und Ausbilder bei Ausbildungen auf Gemeinde- und Kreisebene tätig.

 

In Freistett und Helmlingen fand an beiden Tagen Unterricht zur Grundausbildung statt. Hier erfuhren 18 Mitglieder in theoretischem und praktischem Unterricht, welche Aufgaben jeder einzelne Feuerwehrmann beim Aufbau eines Löschangriff hat.

Seit 2008 bildet die Freiwillige Feuerwehr Rheinau zu Lehrgängen der Grundausbildung, Truppmann Teil 1 und 2, sowie zum Truppführer durch eigene Ausbilder aus.

 

In der Mehrzweckhalle in Memprechtshofen fand an beiden Tagen der Lehrgang zum Jugendgruppenleiter der Jugendfeuerwehr Ortenaukreis statt.

Hier erlernten 19 Jugendgruppenleiter von verschiedenen Feuerwehren aus  Achern, Rheinau, Kappelrodeck, Lauf, Ortenberg, Hohberg, Schwanau, Kappel-Grafenhausen, Lahr und Friesenheim, was bei der Ausbildung in Bambini- und Jugendfeuerwehren zu beachten ist.

Neben Erläuterungen und Hilfestellungen für die eigenen Probeabende wird hier zu den Themen Rechte und Pflichten, soziales Engagement, Finanzierung der Jugendfeuerwehr  und Mobbing bzw. Alkohol und Drogen ausgebildet. 

Die Jugendgruppenleiter der Feuerwehr Rheinau waren an beiden Tagen rund um die Uhr zur Bewirtung von Speis und Trank in der Halle mit anwesend.

Der zweite Teil dieses Lehrgang wird vom 13-14. November in Schwanau statt finden.

 

Weitere vier männliche Kameraden und eine weibliche Kameradin der Feuerwehr Rheinau, waren bei der Truppführerlausbildung in Achern und zwei Kameraden bestanden den Atemschutzlehrgang bei der Feuerwehr Renchen bzw. Feuerwehr Lahr.

 

 

 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + ++ + + + 

 

 

Atemschutzlehrgang in Kehl und Lahr,

vom 25.06. - 27.06.2015

 

Vom 25.06 bis zum 27.06.2015 haben drei Kameradinnen und Kameraden aus Rheinau an einem Atemschutzlehrgang in Kehl teilgenommen.

Alle drei Rheinauer Feuerwehrleute konnten den Lehrgang mit einem Kameraden aus Friesenheim und drei Kameraden aus Willstätt erfolgreich absolvieren.

Zur praktischen Prüfung wurden die Kursteilnehmer auf die Atemschutzstrecke in Lahr gefahren, auf der sie fortan die jährliche Leistungsübungen absolvieren müssen.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Atemschutzunterweisung in Freistett ,

am 23.06. +  30.06.2015

 

An den beiden Dienstagen, des 23. + 30.06.2015 waren alle Rheinauer Atemschutzgeräteträger zu einer jährlichen Pflichtveranstaltung  im Gerätehaus in Freistett eingeladen.

Hierbei ging es darum, den Atemschutzgeräteträgern bewusst zu machen, welche wichtige Aufgabe es eines jeden einzelnen ist, wenn mann unter PA im Einsatz ist.

Neben den Gefahren für sich und seine Kameraden ging es auch darum, wie man evtl. verunfallte Personen und /oder Kameraden mit Hilfe einer Bandschlinge, der Rettungstasche, einer Trage oder von Hand aus dem Gefahrenbereich bringen kann und sich über Funk an seinen Gruppenführer bzw. Einsatzleiter wendet.

Ein ganz wichtiges Thema wurde auch nochmal wiederholt, nämlich das eigene körperliche Wohlbefinden vor einem Einsatz.

Hierbei wurden die Fragen erörtert, Geh ich unter PA wenn ich mich nicht wohlfühle ?

Geh ich unter Medikamenten-, Drogen- und / oder Alkoholeinwirkung in einen PA Einsatz ?

Und gefährde ich wenn ja, mich selbst und /oder meine Kameraden, oder nicht ?

Kamerad Viehmeier aus der Feuerwehr Kehl hatte hier sehr gute Ideen und interessante Themenpunkte in der Theorie angesprochen und in der Praxis ausprobieren lassen.

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

Leistungsabzeichen in Silber, am 09. Mai 2015 

 

Am Samastag, den 09. Mai fanden in Haslach im Kinzigtal die Wettkämpfe zum erlangen der Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold statt.

Von 57 gemeldeten Gruppen war eine Gruppe aus der Feuerwehr Rheinau bei den Wettkämpfen dabei.

Nach einer Vielzahl an Proben, war es am 09. Mai endlich soweit.

Neben einem Löscheinsatz mit Wasserentnahme aus offenem Gewässer musste ein  technischer Hilfeleistungseinsatz einschließlich Rettung einer Person und Erste Hilfe, nach den Richtlinien des Feuerwehrverband in einer bestimmten Zeit, mit so wenig Fehlerpunkten wie möglich absolviert werden. (Info hierzu unter www.LFS-BW.de

Das Leistungsabzeichen in Silber konnte erfolgreich absolviert werden.

 

Herzlichen Glückwunsch zur erreichten Leistungsabzeichen in Silber.

 
 
 

 

Personen auf dem Bild:
Obere Reihe: Rebecca Lasch, Pascal Dinger, Hakim Pfetzer, Paul Wienke, Martin Schmidt, Tobias Rub
Untere Reihe: Dominik Becker, Sascha Schrade, Fabian Urban, Boris Blechner

 

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

Heiss-Ausbildung am 24.10.14

im Regionalen Ausbildungszentrum Freiburg im Breisgau

 

Am Freitag, den 24.10.2014 trafen sich 12 Kameraden der Feuerwehr Rheinau, um gemeinsam mit dem LF 20/16 aus Freistett und dem MTW aus Rheinbischofsheim nach Freiburg zu fahren.

Ziel dort war das Regionale Übungszentrum in Freiburg, um an einer Heiss-Ausbildung teilzunehmen.

Während der Übungen wurden die Holzbefeuerten Brandcontainer jedesmal neu mit dem LF 20/16 angefahren, um die Übungen realitätsnah darzustellen.

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Atemschutzlehrgang in Kehl

 

Vom 15.05. bis zum 17.05.2014 konnte die Feuerwehr erneut Personal weiterbilden.

Beim Atemschutzlehrgang bei der Feuerwehr Kehl haben 13 Feuerwehrleute (Frauen und Männer) erfolgreich bestanden.

Neben Theorie und praktischen Übungen stand am letzten Tag die Prüfung bei der Feuerwehr Lahr an. 

Neben Endlosleiter, Laufband und dem Zuggerät mussten alle Kameraden in die Atemschutzstrecke, um ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen.

 

Folgende Kameraden nahmen aus Rheinau an diesem Lehrgang erfolgreich Teil:

     Dirk Nückles, Rebecca Lasch,  Anna- Lena Loges, Lukas Gembruch und   Manfred Vogel.

 

Weiter Teilnehmer waren aus Kehl und Willstätt.

 

Herzlichen Glückwunsch !!!   

 

                                        

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Funklehrgang in Rheinau 

 

Vom 22.03 bis zum 29.03.2014 fand in Rheinau ein Funkerlehrgang statt.

 

 

Von Rheinau waren folgende Kameraden bei diesem Lehrgang dabei:

 

 

Nückles Dirk Abteilung Hausgereut,

 

Gutknecht Jan Abteilung Freistett,

 

Vogel Manfred Abteilung Rheinbischofsheim,

 

Griebenow Natascha Abteilung Memprechtshofen,

 

Gembruch Lukas Abteilung Helmlingen,

 

Alle Kameraden der Feuerwehr Rheinau, Sasbach und Lauf haben diesen Lehrgang mit Erfolg bestanden !

 

Herzlichen Glückwunsch, und viel Erfolg bei den weiter folgenden Lehrgängen......

 

Bild des Funklehrgang:

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Im Jahr 2013 waren unsere Ausbilder auf Gemeindeebene tätig,

und haben neben dem bronzenen Abzeichen auch eine Gruppe der "Grundausbildung" ausgebildet.

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Im Jahr 2013 absolvierte eine Gruppe das Bronzene Abzeichen in Rastatt-Rauental.

 

 

Hierzu gibt es auch ein Video in Youtube:   http://www.youtube.com/watch?v=k8_w3KC4xK8