Drucken
....  Auszug aus der Website www.Fanfarenzug-Freistett.de ......
 

Es war im Jahr 1950, als sich die Männer der Feuerwehr Freistett zu einem Feuerwehrfest in Achern auf den Weg machten. 
 
Noch konnte niemand ahnen, dass dieser Tag folgenschwer enden sollte. Es war heiß an diesem Julitag.
 
Die Wehren marschierten durch die Acherner Hauptstraße um sich anschließend mit mehreren kühlen Bieren auf der Festwiese zu erfrischen.
 
Nur ein Mann hatte an diesem Tag keinen Durst, er hatte andere Gedanken im Kopf. Er saß gleich am ersten Tisch vor der Bühne und trommelte mit seinen Händen den Takt der Spielmannszüge mit, die zur Unterhaltung der Festbesucher aufspielten. Der Tisch vibrierte unter seinen zum Stakkato werdenden Bewegungen. Nein, Durst hatte dieser Mann keinen an diesem Tag. Er hatte Visionen, Tagträume. Er träumte davon, Stabführer eines eigenen Spielmannszuges zu sein.

Ob es sich genau so abgespielt hat ist nicht bekannt. Doch wer diesen Mann vor der Bühne kennt, der weiß, dass es so gewesen sein muss. Ich denke, es ist nicht schwer zu erraten, wer dieser Mann vor der Bühne gewesen ist, der seinen Tisch so gnadenlos bearbeitete. 
 
Es war Erich Durban. Denn an diesem Tag sollte der Grundstein gelegt werden.
 
Der Grundstein für die Gründung des Spielmannszuges und heutigen Fanfarenzuges Freistett.
 
........
 
....   mehr Infos erhalten Sie unter www.Fanfarenzug-Freistett.de ....
 
 

 

Kategorie: Fanfarenzug